Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Veranstaltungen am Wochenende Woche 26

Veranstaltungen am Wochenende Woche 26

veröffentlicht: 22.06.2016 - ein Beitrag von: SL - Foto: Steffen Lehmann

Das kommende Wochenende hält wieder eine Reihen von Veranstaltungen in unserer Region bereit.

So feiert der Ort Laubst seine 666 Jahrfeier. Die Besucher können sich am Samstag, 25.06.2016 auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Neben einer Ausstellung zur Geschichte des Orts im Alten Gasthof findet das traditionelle Oldtimer-Traktoren-Treffen statt. Auch der Trödelmarkt wird seine Anziehung bei interessierten Einwohnern und Gästen nicht verfehlen. Umrahmt wird der Tag durch sportliche Wettkämpfe, den Auftritt der Drebkauer Karnevalisten und einem zünftigen Abendprogramm. Los geht´s um 14.00 Uhr.

Am Sonnabend und Sonntag findet das Reit-und Fahrturnier in Raakow seine Fortsetzung. Diesmal finden die nationalen Wettkämpfe für Ein- und Zweispänner Pferde sowie für Zwei- und Vierspänner Ponys statt. Beginn ist jeweils um 08.30 Uhr auf der Anlage im Schlosspark in Drebkau-Raakow.

Am Gräbendorfer See wird am Sonnabend das "Sommerfest" gefeiert. Veranstalter ist das Umwelt- und Begegnungszentrum "Gräbendorfer See". Unter anderem erwartet die Besucher auch Live-Musik. Es spielt die Gruppe "SCREEMZ"

Ausflugstipp:

Wer auf der Suche nach schönen Parks und Schlössern in unserer Umgebung ist, wird in Altdöbern fündig. Der Schlosspark mit dem dazugehörenden Schloss wurde in den vergangenen Jahren bereits umfangreich modernisiert und begehbar gemacht. Obwohl das Schloss für die Öffentlichkeit aufgrund der laufenden Sanierungsarbeiten noch nicht freigegeben, lohnt sich ein Besuch allemal. Im Bereich des Schlossparks rings um den Salzteich wurde viele neue Wege angelegt und Bänke aufgestellt, die zum Verweilen einladen. Das Schloss selbst ist seit 1996 Eigentum der Brandenburgischen Schlösser GmbH. Mit aufwendigen Arbeiten wurde zunächst der Verfall aufgehalten und im zweiten Schritt die Sanierung des Gebäudes in Angriff genommen. Seine Blütezeit erlebte das Schloss Mitte des 18.Jahrhunderts, als der damalige Schlossherr Karl Heinrich von Heinicken seine guten Beziehungen zum sächsischen Hof spielen und ein traumhaftes Rokokoensemble aus Architektur und Landschaftsgestaltung errichten ließ.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht