Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Schorbus entscheidet Derby für sich

Schorbus entscheidet Derby für sich

veröffentlicht: 08.11.2018

Altdöbern und Drebkau feiern wichtige Siege

In der Landesklasse Süd mussten die Lila/Weißen aus Altdöbern beim FC Bad Liebenwerda antreten. Gegen die heimstarken Gastgeber erwischten die Alemannen einen Start nach Maß und gingen in der 12. Minute durch Torjäger Sebastian Läser in Führung. In der Folgezeit kontrollierte Altdöbern das Spiel. In der 35. Minute besaß man die Chance zum 2:0, doch Florian Franke versagten vom Elfmeterpunkt die Nerven. Das gleich Mißgeschick widerfuhr nur fünf Minuten später Stephan Pollok, als der Referee erneut auf Strafstoß entschieden hatte. Unmittelbar danach traf dann Mirko Buder doch noch zum verdienten 2:0. Gleich nach dem Wechsel nutzten die Gastgeber per Doppelschlag zwei Unzulänglichkeiten zum Ausgleich. Nun wogte das Geschehen hin und her. Florian Franke war es sieben Minuten vor dem Ende vorbehalten, mit dem 3:2 den letztlich verdienten Auswärtssieg sicherzustellen. Am kommenden Samstag empfängt man zum Derby den SV Einheit Drebkau. Die Drebkauer ihrerseits konnten den zweiten Heimsieg in Folge verbuchen. Gegen die ersatzgeschwächte Reserve des VfB Hohenleipisch besaß Einheit im ersten Abschnitt Vorteile und ging durch Manuel Rehn in der 43. Minute in Führung, als dieser eine Flanke von Martin Brauer aufnahm und mit einem Schuß in den Winkel erfolgreich war. Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Die Gäste waren zwar bemüht, fanden aber gegen die diesmal stabil stehende Einheit-Abwehr kaum ein Mittel. Da die Gastgeber aber vorhandene Konterchancen ausließen, blieb es bis zum Schluß knapp. Am Ende stand aber der verdiente 1:O Heimsieg für die Grün/Weißen. Mit diesem Dreier konnte sich Drebkau etwas mehr Luft im Abstiegskampf verschaffen und rangiert nunmehr auf Platz zwölf der Tabelle.

In der Kreisoberliga führte im Nachbarschaftsderby Blau/weiß Schorbus und die SG Kausche zusammen. Die Gäste erwischten dabei den besseren Start und gingen durch Kapitän Hinz in Führung. Weitere Chancen ließ man ungenutzt. Die Gastgeber kämpften sich ins Spiel und drehten die Partie noch vor der Pause durch die Tore von Bartelt sowie einen verwandelten Foulelfmeter von Kapitän Geppert. Nach dem Wechsel waren die Kauscher um den Ausgleich bemüht, während die Schorbuser auf Konter setzten. Zählbares ergab sich für beide Mannschaften nicht, so dass es beim knappen 2:1 für die Gastgeber nach einer eher kampfbetonten Partie blieb. Mit dem Erfolg zog Schorbus in der Tabelle an den Gästen vorbei, die nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze vorweisen können.

Der SV Leuthen kommt in der Kreisliga immer besser zurecht. Am vergangenen Samstag wurde Tabellenführer Dissenchen mit einem 3:1 vom Platz gefegt. Migale und Routinier Steinborn brachten die Gastgeber in der Startviertelstunde frühzeitig in Führung. Die Gäste fanden lange Zeit kein probates Mittel gegen die Leuthener Defensive. Nach dem Anschlußtreffer keimte kurz Hoffnung für die Dissenchener auf, doch der Treffer von Antonatus zehn Minuten vor dem Ende machte den Deckel zu und bescherte den Blau/Gelben einen wichtigen Heimsieg.

Die Welzower Borussen können in der I. Kreisklasse weiterhin vom Aufstieg träumen. Gegen Tschernitz feierte man einen nie gefährdeten 5:0 Heimerfolg. Nach einer torlosen ersten Hälfte drehten die Gastgeber im zweiten Durchgang auf und kamen durch Treffer von Schuppan, Richter, Krawietz, Rothe und Theel noch zu einem Kantersieg.

Das Spiel der Drebkauer Reserve bei der II. Mannschaft des SV Döbern wurde abgesagt. In der II. Kreisklasse kam die zweite Mannschaft des SV Leuthen zu einem 2:0 Erfolg gegen die SG Glinzig.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht