Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Nur Altdöbern erfolgreich

Nur Altdöbern erfolgreich

veröffentlicht: 08.11.2018

Schmerzhafte Niederlagen für Mannschaften aus der Region

In der Landesklasse-Süd drehten die Alemannen aus Altdöbern in ihrem Heimspiel gegen die SG Guhrow nach einem 1:2 Rückstand noch die Partie und gewannen am Ende verdient 4:2(1:1). Gegen die kampfstarken Gäste gerieten die Gastgeber zweimal ins Hintertreffen. Doch mit einer Energieleistung und dank der Tore von Florian Franke und Sebastian Läser schafften die Lila/Weißen in der letzten halben Stunde die Wende und sicherten so den wichtigen Heimsieg. Der SV Einheit Drebkau geht dagegen schweren Zeiten entgegen. In der Partie gegen den SV Großräschen scheiterten die Grün/Weißen einmal mehr an ihren eigenen Nerven. Zwei katastrophale Abwehrfehler führten schon nach einer Viertelstunde zur 0:2 Gästeführung. Nach dem Anschlußtreffer von Matthias Branig ließ Einheit hochkarätige Chancen aus und wurde kurz vor der Pause nach einem erneuten Deckunsgfehler mit dem 1:3 bestraft. Das 2:3 von Stefan Schicktanz ließ Einheit nocheinmal hoffen, aber erneut scheiterte man an der schlechten Chancenverwertung und musste in der Nachspielzeit sogar noch das 2:4 hinnehmen.

In der Kreisoberliga war das Spiel von Blau/Weiß Schorbus bei Viktoria Cottbus bereits nach einer halben Stunde entschieden, als die Gastgeber auf 3:0 davon zogen. Nach dem Wechsel gelang den Gästen mit zwei Treffern durch Christian Tischer noch eine Ergebniskorrektur, änderte aber nichts mehr an der 2:4(0:3) Auswärtsniederlage. Somit müssen die Schorbuser in der Tabelle ersteinmal den Blick nach unten richten. Ähnlich geht es der SG Kausche, die im Aufsteigerduell beim SV Eiche Branitz eine 0:2(0:2) Niederlage hinnehmen mussten. Die Gastgeber trafen Mitte der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag. Die Gäste mobilsierten zwar nach dem Wechsel alles, fanden aber keine Lücke in der dichtgestaffelten Branitzer Abwehr und waren im Abschluß zu harmlos.

In der Kreisliga hält die Talfahrt des SV Leuthen weiter an. Gegen den TSV Cottbus setzte es eine deftige 1:5 Niederlage. Haarsträubende Abwehrfehler und eine ungenügende Chancenverwertung waren die Hauptgründe für dieses Heimdebakel. Somit verbleiben die Gastgeber weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz.

Borussia Welzow verpasste in der I. Kreisklasse den Sprung in die oberen Tabellenregionen durch eine 1:4 Niederlage gegen Hertha Hornow. Gegen die bissigen Gastgeber konnten die Borussen nicht genügend entgegensetzen und unterlagen am Ende verdient. Die zweite Mannschaft des SV Einheit Drebkau hingegen feierte im Heimspiel gegen den BSV Chemie Tschernitz einen wichtigen 2:1(1:0) Heimsieg. Nach der Führung von Routinier Sebastian Arras konnten die Gäste ausgleichen. Dennis Wietasch war es dann, der eine Viertelstunde vor dem Ende den Dreier sicherstellte.

Eine unglückliche 2:3 Niederlage musste die Reserve des SV Leuthen in der II. Kreisklasse gegen die zweite Mannschaft des FSV Spremberg hinnehmen.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht