Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Fußballer rüsten zum Endspurt

Fußballer rüsten zum Endspurt

veröffentlicht: 08.11.2018

Die Saison steht vor der entscheidenden Phase

In den unterschiedlichen Ligen rüsten die Mannschaften aus unserer Region so langsam aber sicher zum Endspurt. Die Ausgangspositionen sind dabei sehr unterschiedlich. In der Landesklasse Süd können die Männer von Alemannia Altdöbern recht entspannt den ausstehenden acht Spielen entgegenblicken. Zwar blieb man in den vergangenen Wochen viermal hintereinander sieglos, hat sich aber zuvor ein entsprechendes Punktepolster zugelegt. Ziel der Lila/Weißen dürfte es sein, Platz sechs in der Tabelle anzupeilen. Insgesamt werden die Verantwortlichen in Altdöbern mit der bisherigen Saison nicht unzufrieden sein. Nach der Heimniederlage gegen den Tabellenführer VfB Cottbus will man nun diese Woche beim Schlsslich SV Guhrow endlich wieder einen Dreier einfahren.

Der SV Einheit Drebkau steckt weiterhin im Abstiegskampf. Vor allen Dingen die beiden letzten Heimniederlagen gegen den VfB Cottbus und Eintracht Lauchhammer schmerzen sehr. Da die Konkurrenz punktete, finden sich die Grün/Weißen aktuell auf einem Abstiegsplatz wieder. Hier heißt es nun, alle Kräfte zu bündeln und sich auf die ureigenen Tugenden zu besinnen, um auch in diesem Jahr die Klasse zu halten. Was für Einheit spricht ist, dass man über Erfahrungen in solchen Konstellationen verfügt und in den letzten Jahren ähnliche Situationen gemeistert hat. Die Auwärtspartie am Samstag beim SV Großräschen könnte diesbezüglich eine wegweisende Partie sein.

In der Kreisoberliga hat die SG Kausche aktuell einen Lauf. In den letzten Wochen eilte die Mannschaft von Trainer Heiko Stephan von Sieg zu Sieg. Mittlerweile ist man in der Tabelle auf Platz vier geklettert. Auch in Krieschow ließ man sich letzte Woche nicht stoppen. Ganz oben werden Kunersdorf und der Spremberger SV den Kreismeister unter sich ausspielen, aber Platz drei liegt noch in Reichweite. Die personellen Verstärkungen in den letzten Jahren greifen und wirken sich auf die Qualität des Kaders positiv auf. Auch die Heimaufgabe gegen Eiche Branitz am Sonntag scheint lösbar.

Sorgenfalten dagegen bei Blau/Weiß Schorbus. Nachdem man zuletzt fünfmal sieglos blieb, ist man inzwischen bedrohlich nah an die Abstiegsplätze herangerückt. Zu wenig Durchschlagskraft und an der ein oder anderen Stelle auch etwas Pech führten dazu, dass man sich nun mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt befindet. Nach der schmerzlichen Niederlage in Sielow muss man am Sonntag gegen Viktoria Cottbus unbedingt punkten.

In der Kreisliga liegen die Mannen vom SV Leuthen aktuell als Tabellenneunter jenseits von Gut und Böse. Nachdem man anfänglich in der Saison Probleme hatte, ist inzwischen so etwas wie Stabilität eingezogen. Die zuweilen sehr dünne Spielerdecke dürfte das große Problem der Blau/Gelben und ein Grund dafür sein, dass mehr derzeit sportlich nicht machbar erscheint. An diesem Wochenende ist man beim TSV Cottbus zu Gast.

In der I. Kreisklasse wollen die Borussen aus Welzow die verbleibenden Spiele nutzen, um sich mit ordentlichen Leistungen aus der Saison zu verabschieden und vielleicht auch schon ein wenig Selbstvertrauen zu tanken, um im kommenden Jahr wieder neu anzugreifen. Es wäre den Schwarz/Gelben und ihren Verantwortliche zu gönnen, dass man im kommenden Jahr die Aufstiegsplätze ins Visier nehmen und sportlich für positive Schlagzeilen sorgen könnte. Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Spitzenreiter Klein Gaglow will man nun beim SV Döbern II Wiedergutmachung betreiben. Die zweite Mannschaft des SV Einheit Drebkau hatte in den vergangen Spielen mit reichlich personellen Sorgen zu kämpfen. Hier bleibt zu hoffen, dass diesbezüglich wieder mehr Konstanz einzieht. Am Sonnabend hat man die SG Sachsendorf zu Gast.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht