Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Einheit und Alemannia siegreich / Derby endet Remis

Spannung und viele Tore am Wochenende

In der Landesklasse feierte der SV Einheit Drebkau seinen ersten Saisonsieg. Bei der zweiten Mannschaft des VfB Hohenleipisch gewannen die Drebkauer mit 1:0(0:0). Die Gäste bestimmten im ersten Durchgang weitesgehend das Geschehen, versäumten es aber ihren guten Möglichkeiten in etwas Zählbares umzumünzen. Glück für Einheit, als die Gastgeber kurz vor der Pause nur die Latte trafen. Nach dem Wechsel entwickelte sich zunächst eine ausgeglichenen Partie, in der Einheit aber in der Schlussphase auf den Siegtreffer drängte. Letztlich war es der eingewechselte Matthias Branig(siehe Foto), der nach einem Alleingang die Nerven behielt und zum goldenen Tor einschob. Am Ende ein verdienter Erfolg der Grün/Weißen.

Ebenfalls in der Landesklasse bleibt Alemannia Altdöbern nach dem dritten Spiel ungeschlagen. Gegen den FC Bad Liebenwerda gelang ein souveräner 3:1(1:0) Heimsieg. Die Gäste hatten zwar den besseren Start, doch nach einer guten Viertelstunde traf Oliver Lemke mit einem sehenswerten Treffer zum 1:0 für die Alemannen. Kurz vor der Pause gab es nach diversen Nickligkeiten zweimal die Rote Karte, davon eine für Altdöberns Spielmacher Florian Franke, so daß er seiner Mannschaft im Derby kommende Woche in Drebkau fehlen wird. In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gastgeber das Spiel und erhöhten binnen fünf Minuten durch Frank Schiementz und Steven Lubitz auf 3:0. Damit waren die Messen gesungen, so daß der Ehrentreffer der Gäste in der 75. Minute nur noch Ergebniskosmetik darstellte. Leider sah in der Nachspielzeit auch noch Manuel Jenchen die gelb/rote Karte durch den nicht immer souverän agierenden Referee.

In der Kreisoberliga Niederlausitz gab es das Derby zwischen der SG Kausche und Blau/Weiß Schorbus. Den Gästen merkte man die besondere Motivation in der Startphase besonders an. Ein Eigentor von Marius Klopfer und ein Treffer von Andreas Böhm brachte die Schorbuser frühzeitig 2:0 in Führung. Kurze Zeit später gelang Stephan Faber der Anschlußtreffer. In einer teilweise hitzigen Partie hatte Schiedsrichter Ronny Wiemann alle Hände voll zu tun und verteilte insgesamt sieben gelbe Karten. Nach der Halbzeitpause hatten beide Kontrahenten ihre Chancen, bevor Elia Gosdschan fünf Minuten vor dem Ende den Gastgebern wenigstens noch das Remis rettete.

In der Kreisliga kam der SV Leuthen beim der SG Dissenchen/Haasow mit 3:7(2:1) unter die Räder. Dabei sah es in der ersten Halbzeit überhaupt nicht danach aus, denn die Gäste agierten klug und gingen durch zwei Tore von Tom Migale jeweils in Führung. In der II. Halbzeit brachen dann aber alle Dämme und die Gastgeber trafen in regelmäßigen Abständen. Die Leuthener haderten mit sich selbst und mit der ein oder anderen Entscheidung des schwachen Schiedsrichter Kampf aus Cottbus.

Borussia Welzow kam in der I. Kreisklasse-Süd in Burgneudorf zu einem torlosen Remis, hätte aber bei konsequenter Chancennutzung auch mehr erreichen können. Die Reserve des SV Einheit Drebkau hatte spielfrei.

In der II. Kreisklasse unterlag die zweite Mannschaft des SV Leuthen dezimiert antretend bei der Reserve von Eiche Branitz mit 0:3(0:2).

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht