Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Derby ohne Sieger

Derby ohne Sieger

veröffentlicht: 08.11.2018

Einheit und Alemannia teilen sich die Punkte

In der Landesklasse gab es am Wochenende das mit Spannung erwartete Derby zwischen dem SV Einheit Drebkau und Alemannia Altdöbern. vor rund 150 Zuschauern im Stadion "Am Volkshaus" mussten beide Mannschaften einige wichtige Leistungsträger ersetzen. Die Gastgeber waren von Beginn an das aktivere Team und drängten die Gäste in die Defensive. Einmal mehr ließ Einheit aber beste Möglichkeiten aus. Auch nach dem Wechsel drückten die Drebkauer und wurde in der 53. Minute belohnt, als Manuel Rehn nach einem Paß von Dennis Wietasch zur überfälligen Führung einschob. Nach einer Stunde Spielzeit kam bei den Altdöbernern Steven Lubitz ins Spiel, der Sekunden später quasi mit seiner ersten Ballberührung den doch etwas schmeichelhaften Ausgleich für die Alemannia erzielte. Danach versuchten die Gastgeber noch einmal alles, letztlich blieb es aber beim Remis, mit dem die Gäste nach dem Spielverlauf her besser leben können.

In der Kreisoberliga kam die SG Kausche bei der SG Groß Gaglow zu einem torlosen Remis. Trotz des Fehlens von Toren sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende stand jedoch das insgesamt gerechte Remis. Blau/Weiß Schorbus sicherte in der Schlußphase gegen die SG Briesen/Dissen eine 2:2(1:0) Unentschieden. Zuvor waren die Gastgeber vor allen Dingen in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, konnten aber nach der schnellen Führung durch Marcus Schwemmer in der zehnten Minute aus den weiteren Chancen kein Kapital schlagen. Die Gäste kamen nach dem Wechsel durch Tusche und Gnädig per Elfmeter mit einem Doppelschlag zur überraschenden Führung. In Unterzahl, nach der Ampelkarte gegen Danilo Koal, bäumten sich die Blau/Weißen aber noch einmal auf und kamen kurz vor dem Ende durch Routinier Andreas Böhm zum verdienten Ausgleich.

Der SV Leuthen feierte in der Kreisliga einen 2:1(1:0) Erfolg gegen den TV 1861 Forst. Kapitän Ronny Perrasch brachte die Gastgeber nach zwanzig Minuten in Führung. Gleich nach dem Wechsel konnten die Rosenstädter ausgleichen, bevor Nick Klinger nach gut einer Stunde das entscheidene Tor zum Sieg erzielte.

In der I. Kreisklasse Süd unterlagen die Welzower Borussen gegen die SG Graustein mit 0:3(0:0). Eine Stunde lang hielten die Gastgeber das Geschehen offen und hatten auch die ein oder andere Möglichkeit. Doch drei Treffer innerhalb von sieben Minuten ebneten den Weg für den letztlich doch souveränen Sieg des Tabellenführers. Die II. Mannschaft des SV Einheit Drebkau bot gegen die SG Rot/Weiß Burgneudorf eine desolate erste Halbzeit und geriet aufgrund krasser Abwehrfehler mit 0:4 in Rückstand. Nach dem Wechsel bäumte sich Einheit noch einmal auf, konnte dem Spiel aber keine entscheidene Wendung mehr geben und unterlag am Ende 3:6.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht