Druck und Mehr Greschow, Hohe Qualität moderne Druck- und Verarbeitungs­techniken

Alemannia weiter auf dem Vormarsch

Alemannia weiter auf dem Vormarsch

veröffentlicht: 08.11.2018

Auch Kausche und Schorbus erfolgreich

In der Landesklasse-Süd bleiben die Alemannen aus Altdöbern weiterhin erfolgreich. Im Heimspiel gegen Rot/Weiß Luckau gelang ein souveräner 3:1(2:1) Heimsieg. Florian Franke brachte die Lila/Weißen in der 22.Minute in Führung. Torjäger Sebastian Läser legte nur drei Minuten später nach. Die Gäste bäumten sich vor der Pause auf und kamen zum Anschlußtreffer. Stephan Pollok beseitigte in der 67. Minute alle Zweifel am Heimsieg der Allemannen mit dem 3:1. Durch diesen Erfolg kletterten die Gastgeber auf Platz fünf der Tabelle. Weiterhin düster sieht es dagegen beim SV Einheit Drebkau aus. Gegen den FC Bad Liebenwerda mussten die Grün/Weißen eine erneute Heimniederlage hinnehmen. Am Ende stand es 0:2(0:0). In der ersten Halbzeit boten beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Als Einheit nach dem Wechsel auf das Führungstor drängte, konterten die Gäste eiskalt und gingen nach einer Stunde in Führung. Allerdings war das Tor sehr strittig, da diesem ein Foul der Gäste vorausging. In den Diskussionen danach verlor Daniel Madajczyk leider die Nerven und erhielt wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Die Verunsicherung nutzen die Kurstädter zum 2:0 und brachten das Ergebnis auch über die Runden.

In der Kreisoberliga gelang Blau/Weiß Schorbus ein überraschendes 3:1(1:0) bei Motor Saspow. Andreas Böhm brachte die Gäste nach zehn Minuten in Führung, die in der Folgezeit clever agierten und den Gastgebern wenig Spielraum ließen. Nach dem Wechsel war es Falk Frömming, der nach einer knappen Stunde sogar auf 2:0 erhöhte. Als die Saspower den Anschlußtreffer erzielten, musste man kurze Zeit um den Auswärtserfolg bangen, doch Christian Tischer machte in der 84.Minute den Deckel zu. Ebenfalls auswärts erfolgreich war die SG Kausche, die damit den dritten Sieg in Folge feierte. Bei Viktoria Cottbus gewann man mit 3:0(2:0). Zwei Tore vor der Pause durch Sven Szerement und Stephan Faber brachten die notwendige Sicherheit. Mit dem 3:0 durch Marcel Kujath waren dann die Messen endgültig gesungen.

In der Kreisliga kam der SV Leuthen gegen die Reserve des Kolkwitzer SV nicht über ein 1:1(1:0) hinaus. Christoph Ballaschk brachte die Gastgeber in Führung, die es danach versäumten, weitere Chancen zu nutzen. Das sollte sich rächen, denn in der Nachspielzeit gelang den Gästen noch der Ausgleich. Damit rutschten die Leuthener wieder auf einen direkten Abstiegsplatz.

In der I. Kreisklasse gelang Borussia Welzow ein 3:0(2:0) Erfolg bei der SG Blau/Weiß Spremberg/Döbbern. Julian Paul und Toni Richter brachten die Gäste schon vor der Pause auf die Siegerstrasse. Nach dem Wechsel legte Tom Hoffmann nach. Die zweite Mannschaft des SV Einheit Drebkau und die SG Graustein trennten sich 1:1(1:0). Die Einheit-Führung erzielte Enrico Franke. Danach ließen die Drebkauer gute Chancen ungenutzt. Die Gäste ihrerseits kamen mit einem Freistoß in der II. Halbzeit zum schmeichelhaften Remis. Die zweite Mannschaft des SV Leuthen war in der II.Kreisklasse beim Staffelfavoriten Traktor Laubsdorf chancenlos und unterlag 0:8.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht